AMD steigert Umsatz & Gewinn

Starkes 4. Quartal macht Gesamtjahr 2013 aber nicht profitabel

Solche Schlagzeilen kennen wir sonst eigentlich nur von Intel, aber sowohl im Vergleich zum Vorjahr als auch gegenüber dem dritten Quartal hat AMD im vierten Quartal Umsatz und Gewinn steigern können. AMD-Chef Rory Read führt den nach seinen Angaben signifikanten Umsatzanstieg und die erhöhte Rentabilität auf die gelungene Umsetzung der strategischen Neuausrichtung von AMD zurück.

Anzeige

AMD konnte seinen Umsatz vom dritten zum vierten Quartal von 1,461 auf 1,589 Milliarden US-Dollar steigern. Das sind respektable 9 Prozent. Gegenüber dem gleichen Quartal im Vorjahr sind es sogar satte 38 %.
Im dritten Quartal hatte AMD nach vier verlustreichen Quartalen wieder einen Gewinn erzielt und dieses Ergebnis wurde om vierten Quartal nochmals gesteigert – um 85 % von $48 Mio. auf jetzt $89 Mio.
Das gute Ergebnis des vierten Quartals hat allerdings nicht dazu geführt, dass das ganze Jahr profitabel wird. Insgesamt musste AMD für 2013 einen Verlust von $83 Mio. hinnehmen und der Umsatz ging gegenüber 2012 von $5,42 Mrd. auf $5,3 Mrd. zurück. Allerdings hatte AMD 2012 mit $1,18 Mio. einen deutlich höheren Verlust hinnehmen müssen.

Die schlechten Nachrichten kommen aus AMDs Prozessorabteilung (Computing Solutions). Obwohl der durchschnittliche Verkaufspreis von AMDs Mikroprozessoren anstieg, sank der Umsatz in diesem Bereich und operativ musste AMD hier sogar einen Verlust hinnehmen.
In der Grafikabteilung (Graphics and Visual Solutions) sieht es dagegen besser aus. Hier stieg der Umsatz im Vergleich zum Vorquartal um 29 % und gegenüber dem Vorjahr sogar um 165 %. Der Grund? Die „semi-custom SoCs“ – also vornehmlich die APUs der neuen Spielkonsolen von Microsoft und Sony, von denen laut AMD in den ersten beiden Monaten nach Einführung mehr 7 Millionen Stück verkauft wurden. Allerdings stiegen auch die durchschnittlichen Verkaufspreis von AMDs Grafikchips. Das hat also ebenfalls eine Rolle gespielt.

Für das aktuell laufende erste Quartal erwartet AMD aber einen Rückgang des Umsatzes um 16 % – plus/minus 3 %.

Hier der Überblick über die wirtschaftliche Entwicklung von AMD und Intel seit Anfang 2006:

Quartalszahlen
Quartal Firma Umsatz Gewinn
1.2006 Intel $8.940 Mio $1.357 Mio
AMD $1.330 Mio $185 Mio
2.2006 Intel $8.009 Mio $885 Mio
AMD $1.220 Mio $89 Mio
3.2006 Intel $8.739 Mio $1.301 Mio
AMD $1.328 Mio $119 Mio
4.2006 Intel $9.694 Mio $1.501 Mio
AMD $1.773 Mio -$527 Mio
1.2007 Intel $8.852 Mio $1.636 Mio
AMD $1.233 Mio -$611 Mio
2.2007 Intel $8.680 Mio $1.278 Mio
AMD $1.378 Mio -$600 Mio
3.2007 Intel $10.090 Mio $1.860 Mio
AMD $1.632 Mio -$396 Mio
4.2007 Intel $10.712 Mio $2.271 Mio
AMD $1.770 Mio -$1.772 Mio
1.2008 Intel $9.673 Mio $1.443 Mio
AMD $1.505 Mio -$358 Mio
2.2008 Intel $9.470 Mio $1.601 Mio
AMD $1.349 Mio -$1.189 Mio
3.2008 Intel $10.217 Mio $2.014 Mio
AMD $1.776 Mio -$67 Mio
4.2008 Intel $8.226 Mio $234 Mio
AMD $1.162 Mio -$1.424 Mio
1.2009 Intel $7.145 Mio $629 Mio
AMD $1.177 Mio -$416 Mio
2.2009 Intel $8.024 Mio -$398 Mio
AMD $1.184 Mio -$330 Mio
3.2009 Intel $9.389 Mio $1.856 Mio
AMD $1.396 Mio -$128 Mio
4.2009 Intel $10.569 Mio $2.282 Mio
AMD $1.646 Mio $1.178 Mio
1.2010 Intel $10.299 Mio $2.442 Mio
AMD $1.574 Mio $257 Mio
2.2010 Intel $10.765 Mio $2.887 Mio
AMD $1.653 Mio -$47 Mio
3.2010 Intel $11.102 Mio $2.955 Mio
AMD $1.618 Mio -$118 Mio
4.2010 Intel $11.457 Mio $3.180 Mio
AMD $1.649 Mio $375 Mio
1.2011 Intel $12.847 Mio $3.160 Mio
AMD $1.610 Mio $510 Mio
2.2011 Intel $13.032 Mio $2.954 Mio
AMD $1.574 Mio $61 Mio
3.2011 Intel $14.233 Mio $3.468 Mio
AMD $1.690 Mio $97 Mio
4.2011 Intel $13.887 Mio $3.360 Mio
AMD $1.691 Mio -$177 Mio
1.2012 Intel $12.906 Mio $2.738 Mio
AMD $1.585 Mio -$590 Mio
2.2012 Intel $13.501 Mio $2.827 Mio
AMD $1.410 Mio $37 Mio
3.2012 Intel $13.457 Mio $2.972 Mio
AMD $1.269 Mio -$157 Mio
4.2012 Intel $13.477 Mio $2.468 Mio
AMD $1.155 Mio -$473 Mio
1.2013 Intel $12.580 Mio $2.045 Mio
AMD $1.088 Mio -$146 Mio
2.2013 Intel $12.811 Mio $2.000 Mio
AMD $1.161 Mio -$74 Mio
3.2013 Intel $13.483 Mio $2.950 Mio
AMD $1.461 Mio $48 Mio
4.2013 Intel $13.834 Mio $2.625 Mio
AMD $1.589 Mio $89 Mio

Quelle: Pressemitteilung

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.