Qualcomm kauft ehemalige Palm-Patente

HP reicht auch iPaq-Patente weiter

Qualcomm hat dem Hersteller HP die ehemaligen Pam-Patente abgekauft. Dazu gehören auch diejenigen, welche sich mit dem ehemals geplanten Smartphone namens „iPaq“ beschäftigen. Insgesamt soll Qualcomm sich im Zuge des Deals 1400 US-Patente und 1000 bereits bewilligte oder beantragte Patente in anderen Ländern gesichert haben. Leider ist offen, wie viel Geld Qualcomm für das umfangreiche Portfolio gezahlt hat. Für Qualcomm sind Patente aber seit jeher eine wichtige Einnahmequelle, da man viele Patente für mobile Techniken an andere Hersteller lizenziert.

Anzeige

Die Patente schließen auch viele Bestandteile mobiler Betriebssysteme ein. HP hat damit nun so gut wie alles abgestoßen, was man ursprünglich teuer von der Firma Palm übernommen hatte: Das webOS reichte man an LG weiter und die Patente Palms gehören nun Qualcomm.

Quelle: Fudzilla

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.