Nokia und HTC mit Patentabkommen

Ende der Rechtsstreitigkeiten

Erst kürzlich haben wir über einen rechtlichen Sieg Nokias über HTC berichtet. Jetzt scheint das Unternehmen aus Taiwan zu kapitulieren: Nach mehreren Prozessen und juristischen Schlappen hat HTC mit Nokia ein Lizenzabkommen abgeschlossen. Zwar verschweigt man Details, HTC dürfte aber fortan erhebliche Gebühren an Nokia zahlen. Gleichzeitig geben sowohl Nokia als auch HTC in plötzlicher Einigkeit bekannt, dass somit alle Rechtsstreitigkeiten zwischen den Firmen der Vergangenheit angehören. Nokia erzielt jetzt bereits jährlich ca. 500 Mio. Euro an Einnahmen allein durch Lizenzvereinbarungen.

Anzeige

Nokia ging international gegen HTC vor – unter anderem auch in Deutschland. Der letzte, umfassende Sieg der Finnen vor dem Landgericht Mannheim im Februar 2014 dürfte HTC mürbe gemacht haben, so dass man sich zu einem Lizenzabkommen gezwungen sah.

Quelle: Nokia

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.