AMD bringt Radeon R7 265

Neue Mittelklasse-Grafikkarte für 130 Euro - R7 260X nun billiger

AMD hat seine Radeon R7 Serie um ein neues, etwas schnelleres Modell erweitert. Die neue Radeon R7 265 soll rund 25 % schneller sein als die im Oktober eingeführte Radeon R7 260X. Letztere wird heute auch etwas im Preis gesenkt – von offiziell 139 auf nun 119 US-Dollar – und dürfte damit im Handel unter 100 Euro fallen. Die neue Radeon R7 265 soll Ende Februar ab etwa 130 Euro erhältlich sein.

Anzeige

Die Unterschiede von Radeon R7 260X und 265 sind größer, als es die Modellnummern zunächst vermuten lassen. Die Taktraten der 265 sind niedriger als bei der 260X, aber dafür gibt es u.a. mehr Stream-Prozessoren bzw. Shader-Einheiten (1024 statt 896), mehr Textureinheiten (64 statt 56) und doppelt soviele ROPs (32 statt 16). Der größte Vorteil der Radeon R7 265 ist aber die doppelt so breite Speicherschnittstelle (256 statt 128 bit). Die genauen Spezifikationen der gesamten Radeon R7 Serie sind den Bildern unten zu entnehmen.
Der typische Stromverbrauch der Radeon R7 265 unter Last liegt laut AMD bei 150 Watt. Zum Vergleich: bei der R7 260X sind es nur 115 Watt.
Natürlich unterstützt auch die R7 265 die bei AMDs aktueller Grafikkartenserie typischen Features wie PCI Express 3.0, DirectX 11.2, CrossFire, Eyefinity und auch Mantle, AMDs eigene API, mit der (Mantle-unterstützende) Spiele deutlich schneller laufen sollen.
Nach Angaben von AMD werden Radeon R7 265 Grafikkarten ab Ende Februar von den üblichen Herstellern wie Sapphire, PowerColor, XFX, ASUS, Gigabyte, MSI und HIS erhältlich sein. Der offizielle Listenpreis der R7 265 liegt bei $149 bzw. 109 Euro plus Mehrwertsteuer.

AMD Radeon R7 265
Die Radeon R7 Grafikkarten
Leistungsvergleich
Spezifikationen: Radeon R7 265, 260X & 260
Spezifikationen: Radeon R7 250X, 250 & 240

Quelle: Eigene

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.