Gigabyte kündigt J1900-Board an

Ab Werk mit Celeron J1900N mit vier Kernen

Gigabyte hat als einer der ersten Hersteller ein Board mit dem ab Werk integrierten Intel Celeron J1900 mit vier Kernen angekündigt. Das SoC taktet mit 2 GHz, basiert auf der x86-Architektur und unterstützt 64-bit. Für die Kühlung reicht ein passives Heatsink auf dem Mainboard. Außerdem sind an Bord zwei DDR3-Slots für bis zu 8 GByte RAM. Erweiterungen sind über einen PCI- und einen Steckplatz für Mini-PCI-Express 2.0 möglich. Anschlüsse für SATA mit 3 Gb/s, LPT, zweimal RS232, PS/2, VGA, HD-Audio, zweimal Ethernet, viermal USB 3.0 und DVI stehen ebenso zur Verfügung.

Anzeige

Das Gigabyte J1900N-D3V ist für Mini-ITX-Gehäuse geeignet und nutzt ein AMI UEFI Bios. Gigabyte nutzt die Funktion Dual-BIOS, so dass bei einem fehlgeschlagenen Update immer eine Sicherheitskopie bereit steht. Offen sind leider aktuell noch sowohl der Preis als auch das konkrete Erscheinungsdatum des Gigabyte J1900N-D3V.



Quelle: TechPowerUp

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.