Nintendo will weiter Konsolen herstellen

Firmen-Präsident lehnt Ausstieg ab

Seit dem Flop der Nintendo Wii U, deren Verkaufszahlen bisher international enttäuschen, spekulieren Analysten darauf, dass Nintendo aus dem Konsolenmarkt aussteigen könnte. Der Unternehmens-Präsident, Satoru Iwata, hat aber nun in einem Brief an Investoren und Aktionäre Nintendos bekräftigt, dass der japanische Hersteller weiter eigene Hardware anbieten werde. Jedoch scheint es so, als wolle Nintendo seine Herangehensweise an Konsolen überdenken und sich ähnlich Microsoft und Sony mit ihren Xbox- bzw. Playstation-Marken mehr in Richtung Multimedia entwickeln.

Anzeige

So schreibt Iwata: „Der Markt um uns herum hat sich verändert. Aus jenem Grund haben wir uns entschlossen Unterhaltung für uns neu zu definieren, als etwas, dass die Lebensqualität der Menschen verbessert. Wir möchten unsere Geschäftsbereiche erweitern.“ Der Nintendo-Präsident ergänzt: „Innerhalb der nächsten 10 Jahre will Nintendo Plattformen schaffen, welche die Lebensqualität der Menschen auf angenehme Weise erhöhen.“ Iwata bekräftigt im selben Atemzug, dass Nintendos Stärken im Anbieten eigener Hardware-Plattformen liegen und man diesen Weg konsequent weiter gehen werde.

Als ersten Fokus für die Erweiterung des eigenen Fokus nennt Nintendo bzw. Iwata übrigens „Gesundheit“. Im Gesundheitswesen wolle Nintendo nun unabhängig von seiner Konsolen-Sparte neue Initiativen starten.

(Visited 1 times, 1 visits today)

Quelle: IGN

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.