Rechtliche Konsequenzen für Leak des HTC One

Hersteller droht mit juristischen Schritten

Wir haben bereits über das Video-Leak des neuen HTC One berichtet. Der ursprüngliche Ersteller des Videos, ein Jugendlicher mit dem Twitter-Alias Roshan Jamkatel, muss sich nun offenbar auf rechtliche Konsequenzen einstellen. Im Video versuchte Jamkatel zwar die IMEI des Geräts zu verdecken, laut HTCs Senior-Manager für globale Kommunikation, Jeff Gordon, sei die individuelle Identifikation HTC aber bestens bekannt. Gordon warnte Jamkatel: „Das wird für dich keine gute Woche“ und setzte später hinzu: „Wir bleiben in Verbindung.“

Anzeige

Schnell ruderte Jamkatel zurück und behauptete das Video zeige nur einen Fake. Gordon ließ sich davon nicht überzeugen. Wie Jamkatel überhaupt an den Prototypen gekommen war, ist offen. Allerdings dürfte die Veröffentlichung des Videos ihm wohl noch einige Probleme bringen, wenn Gordon Wort halten sollte. Indirekt hat der HTC-Manager damit natürlich auch die Echtheit des im Video gezeigten Geräts bestätigt.

Quelle: PhoneArena

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.