Intel: Tablet-Pläne gehen 2014 auf?

40 Mio. ausgelieferte SoCs seien realistisch

Intel will 2014 rund 40 Mio. SoCs für Tablets ausliefern. Ein anspruchsvolles Vorhaben, denn 2013 erreichte der Hersteller nur 10 Mio. ausgelieferte Chips. Jetzt hat Intels Geschäftsführer, Brian Krzanich, jedoch bestätigt, dass Intel das selbst gesetzte Ziel wohl erreichen werde. Intel steckt aktuell viel Geld in das mobile Segment und lockt potentielle Partner mit Rabatten für seine Bay Trail-T auf x86-Basis, welche in Tablets ihren Platz finden sollen. So hatte Krzanich auch in der Vergangenheit betont, dass die Tablet-Sparte wohl erst später Gewinne abwerfen werde.

Anzeige

Aktuell versucht Intel zunächst generell seine Marktanteile im wichtigen mobilen Markt zu erhöhen. Gegen den Begriff der Subventionierung hatte Intel sich in der Vergangenheit aber stets gewehrt. Der Intel-CEO Krzanich ermahnte stattdessen von „Beinahe-Subventionen“ zu sprechen.

Quelle: Fudzilla

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.