Sony: Virtual-Reality Headset für die PS4?

Vorstellung angeblich bereits auf der GDC 2014

Sony werde laut aktuellen Gerüchten auf der Game Developers Conference 2014 nächste Woche angeblich ein Virtual-Reality-Headset für seine Playstation 4 vorstellen. Prototypen sollen jetzt schon in die Hände ausgewählter Entwickler gelangt sein. Angeblich ähnele Sonys Headset dem Oculus Rift. Laut anonymen Entwicklern übe Sony dabei keinerlei Druck auf die Studios aus, um das VR-Headset zu unterstützen. Dennoch rege sich bereits Begeisterung. Gleichzeitig komme aber die Frage auf, ob die Entwicklung für das Zubehör am Ende wirtschaftlich rentabel sein könne.

Anzeige

So könnten viele Entwickler abwarten, wie Sonys VR-Headset sich am Markt schlägt, um es dann eventuell zu unterstützen. Beispielsweise gab es zwischenzeitlich auch einen Hype um die Bewegungssteuerungen wie Sony Move und Microsoft Kinect, der schnell wieder abflaute. Während Sony Move nur noch am Rande erwähnt, versucht Microsoft Kinect zwar weiter voranzutreiben, ist aber selbst von der Technik begeisterter als Entwickler und Kunden. Ähnlich könnte es eventuell auch VR-Zubehör ergehen. Zumal die Preise für ein derartiges Headset hoch ausfallen dürften.

Das VR-Headset der Japaner solle sich in die Playstation-Marke einfügen. Alle bisherigen Angaben sind aber inoffiziell. Sony selbst schweigt zu dem eventuellen VR-Produkt für die PS4.

Quelle: Edge

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.