Mozilla streicht Firefox für Windows 8.1 Modern

Unterstützung lohne sich nicht mehr

Mozilla stellt die Unterstützung für seinen Browser Firefox unter Microsoft Windows 8.1 in dessen Kacheloberfläche „Modern“ ein. Als Begründung nennt der Vizepräsident des Firefox-Bereichs bei Mozilla, Johnathan Nightingale, dass es schlichtweg kein Wachstumspotential gebe. Täglich testen Millionen von Nutzern Vorabversionen der Desktop-Version von Firefox. Doch unter Modern habe man nie mehr als 1000 aktive Nutzer erspäht. Deswegen verzichte man auf eine finale Version, die man dann auch langfristig unterstützen müsste.

Anzeige

Nightingale erklärt, dass man nun bestehende Vorabversionen für Microsofts Modern-Oberfläche zurückziehe. Eine finale Version 1.0 werde es nicht mehr geben. Damit gehe man zwar das Risiko ein, dass die Kacheloberfläche Modern vielleicht noch groß rauskomme, aber aktuell lohne sich die Investition für Mozilla schlichtweg nicht. Stattdessen müsse man sich, auch im Sinne seiner Bestandskunden, auf die Bereiche konzentrieren, in denen Firefox mehr Nutzer erreiche.

Quelle: Mozilla

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.