Toshiba stellt neue Satellite S vor

Ultrabooks mit optionalen Touchscreens

Toshiba hat seine neue Ultrabook-Serie Satellite S vorgestellt. Sie umfasst Modelle mit und ohne Touchscreen und soll ab dem zweiten Quartal 2014 in Deutschland erhältlich sein. Der Hersteller hebt die Gehäuse aus gebürstetem Metall sowie die Multimedia-Ausstattung mit Lautsprechern von Harman / Kardon hervor. Als Betriebssystem aller neuen Satellite S dient Microsoft Windows 8.1. Gemeinsam sind allen Modellen der S-Serie Optionen auf Intel Core i7, wahlweise AMD Radeon R M260, bis zu 16 GByte RAM und Festplatten mit bis zu 1 TByte.

Anzeige

Als Anschlüsse sieht Toshiba vor: Wi-Fi 802.11 ac, Ethernet und Intel Wi-Di. Die Toshiba Satellite S50/S50t legen nach mit einem Display mit 15,6 Zoll und 1920 x 1080 Bildpunkten sowie optionalen Touchscreens. Hier sind zusätzlich die Schnittstellen HDMI, zweimal USB 3.0 sowie einmal USB 2.0 an Bord. Als Akkulaufzeit nennt Toshiba ca. 6 Stunden. Die Maße betragen 380 x 261,9 x 19,9 mm bei einem Gewicht von 2,08 bzw. 2,23 kg mit Touchscreen.

Es folgt die Serie Toshiba Satellite S70 mit 17,3 Zoll und auf Wunsch 1920 x 1080 Bildpunkten. Im Inneren stecken AMD Radeon R9 M265X mit 2 GByte GDDR5-VRAM. Als Schnittstellen dienen zusätzlich HDMI, RGB, zweimal USB 3.0 und zweimal USB 2.0. Auch ein BDXL-Laufwerk ist optional an Bord. Eine Webcam mit Mikrofon rundet die Eckdaten ab. Die Satellite S70 messen 413 x 268 x 28,35 mm bei 2,7 kg Gewicht. Als Preisempfehlung nennt Toshiba bereits 849 für die geringste Ausstattung.





Quelle: E-Mail

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.