BlackBerry weiter mit Verlusten

423 Mio. Verlust im vierten Quartal

BlackBerry hatte im vierten Quartal seines Fiskaljahres weiterhin mit herben Verlusten zu kämpfen. So sanken die Einnahmen und der kanadische Hersteller musste 423 Mio. US-Dollar an Verlust hinnehmen. Das vierte Quartal der Firma endete am 1. März 2014. Als Einnahmen verbuchte man 976 Mio. US-Dollar. 2013 waren es im selben Quartal 2,7 Milliarden US-Dollar. Gegenüber dem diesjährigen Verlust von 423 Mio. US-Dollar erwirtschaftete man 2013 noch ca. 98 Mio. US-Dollar Gewinn. Problem der Kanadier sind weiterhin die niedrigen Verkaufszahlen der hauseigenen Smartphones.

Anzeige

Der neue Geschäftsführer John Chen wähnt BlackBerry dennoch auf dem richtigen Kurs. So habe man die laufenden Kosten der Firma drastisch reduziert und sei mit den Umstrukturierungsplänen sogar ein Quartal vor dem anvisierten Zeitplan.

Quelle: PCWorld

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.