Yahoo plant Konkurrenz für YouTube

Wirbt bereits um erfolgreiche Videoproduzenten

Yahoo hat eine eigene Video-Plattform in der Mache: So soll der Konzern bereits an zahlreiche bekannte YouTuber herangetreten sein, um die Videoproduzenten mit höheren Vergütungen und Marketing-Unterstützungen exklusiv zu einer neuen Plattform zu locken. Es heißt, Yahoo wolle davon profitieren, dass viele professionelle YouTuber das Gefühl haben bei Googles Videoplattform nicht ausreichend Geld einzunehmen. Yahoos Geschäftsführerin Marissa Mayer hat seit längerem Interesse daran im Bereich Internet-Videos mehr auf sich aufmerksam zu machen.

Anzeige

So versuchte Yahoo bereits DailyMotion zu übernehmen – das Abkommen scheiterte jedoch. Yahoo möchte sich allerdings Gerüchten zufolge nicht mit YouTube auf eine Stufe stellen: Statt einer allgemein zugänglichen Video-Plattform, wolle man ausschließlich ausgewählte, hochwertige Inhalte anbieten. Somit sei das Ziel nur handverlesenen Videoproduzenten den Upload zu gestatten. Yahoo wolle also mit Qualität vor Quantität eine andere Strategie als YouTube verfolgen.

Yahoo selbst hat sich zu den vermeintlichen Plänen um eine eventuelle, neue Videoplattform eines Kommentares enthalten.

Quelle: Re/Code

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.