Samsung Galaxy Note 4 mit Youm-Display?

Verschiedene, geborene Bildschirm-Zonen

Aktuellen Gerüchten zufolge könnte das vermutlich im September 2014 erscheinende Samsung Galaxy Note 4 erstmals ein Youm-Display nutzen. Dabei handelt es sich um flexible OLED-Bildschirme aus Samsungs eigener Entwicklung. Angeblich möchte Samsung den Screen in drei Bereiche aufteilen, so dass die rechte und linke Seite des Bildschirms gebogen sind und neue Zonen ergeben. In jenen Bereichen sollen beispielsweise Nachrichten, E-Mails oder eingehende Anrufe erscheinen, währen der zentrale Bildschirm unberührt bleibt.

Anzeige

Bereits 2013 führte Samsung die Vorteile eines derartigen Bildschirms im Rahmen einer Demonstration vor. Auch Reuters will direkt von Samsung die Bestätigung erhalten haben, dass neue Formfaktoren und Techniken für das Smartphone-Segment geplant seien. Genau diese Pläne könnten 2014 im Samsung Galaxy Note 4 mit Youm-Bildschirm gipfeln.

Quelle: ZDNet

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.