AsRock stellt Z97-Mainboards vor

Sechs neue Modelle gelistet

AsRock hat seine neuen Mainboards auf Basis des Chipsatzes Intel Z97 vorgestellt. Als erste Modelle führt der Hersteller die Z97 Extreme4, Z97 Extreme6, Fatal1ty Z97 Killer, Fatal1ty Z97X Killer, Z97E-ITX/ac und Z97 OC Formula auf. Die beiden Z97 Extreme4 und Z97 Extreme6 sind nahezu identisch und kommen im ATX-Formfaktor daher. Beide bieten drei Slots für PCI-Express x16, nutzen ein 12-Phasen-Design und punkten mit AsRocks Purity Sound 2. Unterschiede gibt es beim Gigabit Ethernet. Zudem verfügt das Z97 Extreme6 über mehr SATA-Anschlüsse.

Anzeige

Auch wenn sich die AsRock Fatal1ty Z97 Killer und Fatal1ty Z97X Killer im Namen noch stärker ähneln, gibt es hier mehr Varianzen: Das Z97X Killer bietet einen PCI-Express-Anschluss mehr und unterstützt das neue SATA Express. Namensgebend ist für beide Boards der Netzwerkadapter „Killer“.

Wie der Name andeutet, ist das Z97 OC Formula für Übertakter geeignet. Hier nutzt AsRock abermals ein 12-Phasen-Design plus zwei 8-Pin-EPS-Anschlüsse. Vier Slots für PCI-Express x16 stehen bereit. Auch hier sind nich diverse SATA-Ports, Purity Sound 2 sowie der Killer-Netzwerkadapter an Bord.

Zuletzt gesellt sich das Z97E-ITX/ac im Format Mini-ITX hinzu. Bei diesem Modell kommt ein 6-Phasen-Design zum Einsatz. Es stehen vier Anschlüsse für SATA 3 sowie einmal SATA Express zur Verfügung. Dieses Mal verbaut AsRock einen Intel-Chip für Netzwerk-Funktionalität. Außerdem soll dieses Board ab Werk Wi-Fi 802.11 ac unterstützen.

Leider verschweigt ASRock noch die konkreten Preise und Verfügbarkeitsdaten seiner neuen Z97-Boards.







Quelle: XFastest

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.