Sony mit herben Verlusten

Schwaches Fiskaljahr für die Japaner

Sony hat die Ergebnisse seines letzten Fiskaljahres enthüllt und muss mit herben Verlusten leben: So nahm man zwar ca. 75 Milliarden US-Dollar ein, dennoch betrugen die Verluste 1,2 Milliarden US-Dollar. Positiv waren Wachstum im Bereich für Kinofilm-Produktionen und im Konsolengeschäft zu vermerken. Letzteres wurde durch die Veröffentlichung der Playstation 4 belebt. Die operativen Einnahmen fielen jedoch im Vergleich mit dem Vorjahr – auf 257 Millionen US-Dollar. Verluste musste Sony vor allem im PC-Bereich hinnehmen. Auch die Restrukturierungen haben Geld verschlungen.

Anzeige

Sonys neuer CFO (Chief Financial Officer) Kenichiro Yoshida erklärt nun, dass 2014 das Jahr sei, in dem der Konzern seine Restrukturierungsmaßnahmen abschließen müsse. Sony sei aktuell in einer „sehr schwierigen Situation. Wir müssen klare Prioritäten setzen.“

Quelle: Electronista

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.