Pioneer verkauft Audio- / Video-Sparte an Onkyo

Weitere 51 % der Firma gehen an Investment-Firma

Der japanische Hersteller Pioneer hat sich bereits 2009 aus der Herstellung von Fernsehern und DVD-Spielern zurückgezogen. Jetzt folgt insgesamt das Verlassen des Marktes für audiovisuelle Hardware: So tritt Pioneer seine entsprechenden Geschäftsbereiche an den vorherigen Konkurrenten Onkyo ab. 51 % von Pioneer Home Electronics gehen zunächst mal an die Investment-Firma Baring Private Equity Asia. Die restlichen 49 % teilen sich Pioneer und Onkyo untereinander auf. Pioneer macht leider seit Jahren herbe Verluste und muss nun die Konsequenzen ziehen.

Anzeige

Pioneer war, passend zum Namen des Unternehmens, Pionier in den Bereichen für beispielsweise Laser Disc, DVD und DVD-Recording, Plasma-TVs und auch OLEDs. Doch seit mehreren Jahren steckt der japanische Hersteller, nicht zuletzt durch den starken Yen, der Exporte erschwert, in der Krise. Das finale Abkommen zwischen Pioneer, Baring Private Equity Asia und Onkyo soll im August beschlossen und genehmigt sein.

Quelle: Electronista

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.