Microsoft plant eigene Smartwatch

Patent deutet auf Modell mit vielen Sensoren hin

Microsoft soll eine eigene Smartwatch mit einer Vielzahl an Sensoren planen. Beispielsweise soll auch ein Pulsmesser an Bord sein. Ganze elf Sensoren könnte Microsoft insgesamt verbauen. Zudem soll sich Microsofts Wearable plattformübergreifend mit anderen Geräten synchronisieren können. Jetzt tauchen ergänzende Angaben online auf: So solle Microsoft etwa auf ein deutlich schlankeres Design setzen als beispielsweise LG mit der G Watch oder Samsung mit der Gear Live. Vielmehr soll Microsofts Pendant an das schnörkellose Nike Fuelband erinnern.

Anzeige

Zum Betriebssystem der Microsoft-Smartwatch ist aktuell wenig bekannt. Außer, dass auch neue Quellen nochmals die Kompatibilität zu verschiedenen Betriebssystemen bestätigt haben, ist aber noch alles zur genauen Technik der Smartwatch offen. Im Inneren könnte ein Chip von Texas Instruments werkeln. Erscheinen dürfte Microsofts erste Smartwatch im Oktober 2014. Microsoft selbst enthält sich natürlich eines Kommentares.

Quelle: TomsHardware

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.