Samsung: Kein Vorteil durch AMOLED-Tablets

Markt für High-End-Tablets ist gesättigt

Laut aktuellen Analysen der Kollegen von DigiTimes Research werde der südkoreanische Hersteller Samsung aus seinen neuen AMOLED-Tablets der Reihe Galaxy Tab S leider keine großen Vorteile ziehen. Ursache sei eine immer stärkere Sättigung des High-End-Marktes für Tablets jenseits von Apple. Speziell was Geräte mit 8 bzw. 10 Zoll Diagonale betreffe, verschärfe sich die Konkurrenz. Zwar könnten sich die Galaxy Tab S durch ihre AMOLED-Displays ein wenig von der Konkurrenz abgrenzen, es seien aber im Grunde sonst keine exklusiven Features an Bord, die nicht bereits andere Produkte mit Google Android bieten würden.

Anzeige

Dennoch erwartet man, dass das Samsung Galaxy Tab S 8.4 etwa das Apple iPad Mini in den Verkaufszahlen übertrumpfen sollte. Hier könnten vor allem das AMOLED-Display, das geringere Gewicht und die verbesserten Blickwinkel bei interessierten Käufern den Ausschlag geben.

Quelle: DigiTimes

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.