Samsung verzögert Smartphones mit Tizen

Veröffentlichung im dritten Quartal 2014 entfällt

Eigentlich wollte Samsung sein erstes Smartphone mit dem offenen Betriebssystem Tizen im dritten Quartal 2014 in Russland veröffentlichen. Angekündigt wurde das Samsung Z im Juni 2014 im Rahmen der Tizen Developer Conference in San Francisco. Zuvor hatte man mobile Endgeräte mit der Alternative zu Google Android mehrfach verschoben. Leider bleibt Samsung dieser Tradition treu, denn das sogenannte Samsung Z mit Tizen als OS ist auf unbestimmte Zeit gestrichen. Als Ursache nennen die Quellen, dass Samsung und die Entwickler zunächst das App-Ökosystem für Tizen ausbauen wollen.

Anzeige

Das Samsung Z nutzt einen Bildschirm mit 4,8 Zoll und 1280 x 720 Pixeln als Auflösung. Im Inneren stecken ein Quad-Core mit 2,3 GHz Takt, 2 GByte RAM und 16 GByte via microSD erweiterbarer Speicherplatz. Als weitere technische Daten hat Samsung bereits bestätigt eine Kamera mit 8 und eine Webcam mit 2,1 Megapixeln, einen Fingerabdruckscanner, Wi-Fi 802.11 b/g/n, Bluetooth 4.0 LE, GPS, NFC, ein Barometer sowie einen Pulsmesser.

Das Betriebssystem Tizen ist ein Linux-Ableger für mobile Endgeräte. Samsung möchte sich mit der Hilfe des OS unabhängiger von Google und dessen System Android machen. Bisher macht Samsung bzw. Tizen aber vor allem durch fortwährende Verschiebungen auf sich aufmerksam. Offenbar will Samsung sichergehen, dass erste Geräte zur Veröffentlichung ausreichend Zugriff auf eine App-Basis haben.

Quelle: WallStreetJournal

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.