AMD FirePro W7100 mit GPU „Tonga“

Grafikkarte für professionelle Anwender vorgestellt

AMD hat diverse neue Grafikkarten für professionelle Anwender vorgestellt. In der Präsentation konnte man auch die FirePro W7100 für die obere Mittelklasse erspähen. Auch wenn es sich nicht um das Top-Modell handelt, ist besonders diese Karte sehr interessant: Denn sie basiert auf der gänzlich neuen GPU namens „Tonga“. Das bedeutet, AMDs neue Chips feiern nicht etwa in den Radeon-Modellen für Privatkunden ihre Premiere, sondern in Grafikkarten für das Profi-Segment. Tonga verfügt über 1792 Shader sowie 8 GByte RAM, der über eine 256-bit-Schnittstelle angebunden ist.

Anzeige

Dank des vierfachen Frontends berechnet die Karte mit GeometryBoost 2 theoretisch mehr als 4 Mio. Dreiecke pro Sekunde. Mit der AMD FirePro W7100 sind parallel vier 4K-Bildschirme befeuerbar. Außerdem soll sich die Karte besonders für den Multimedia-Einsatz eignen, da AMD die UVD- und VCE-Einheit zur Dekodierung bzw. Enkodierung von Videos weiter optimiert hat.

Die AMD FirePro W7100 nutzt eine Single-Slot-Kühlung und benötigt einen zusätzlichen 6-Pin-Stromanschluss. Weitere Informationen zu dieser Grafikkarte mit Tonga-GPU werden sicherlich noch folgen. Jetzt heißt es abwarten, wann erste Pendants für Privatkunden angekündigt werden.

Quelle: Planet3DNow

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.