Google übernimmt Unity?

Hersteller zeigt Interesse an der Grafikengine

Die Engine bzw. Tools der Firma Unity kommen plattformübergreifend in vielen Games zum Einsatz – etwa Blizzards „Hearthstone“. Die Unity Engine erleichtert es Entwicklern besonders, ihre Spiele plattformübergreifend zu konzipieren – deswegen ist Blizzards digitales Kartenspiel „Hearthstone“ neben PCs auch für mobile Endgeräte verfügbar. Jetzt will Unity seinen Erfolg, 50 % der Spieleentwickler für mobile Endgeräte nutzen Tools der Firma, noch extremer zu Geld machen: Man ist an potentielle Kaufinteressenten herangetreten. Speziell Google soll begeistert sein.

Anzeige

Ob die Übernahme Unitys durch Google für die Entwickler-Community von Vorteil wäre, lässt sich schwer sagen: Einerseits könnte Googles Kapital die Entwicklung der Engine und Tools beschleunigen und qualitativ verbessern, andererseits könnte Google auch auf die Idee kommen den Zugang zu den Technologien einzuschränken.

Offen ist, wie hoch der Übernahmepreis für Unity sein könnte. Analysten spekulieren auf bis zu 2 Milliarden US-Dollar. Offiziell enthalten sich sowohl Google als auch Unity eines Kommentares zu dem möglichen Kauf des Unternehmens.

Quelle: Cnet

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.