Netflix erhöht US-Preise für 4K-Streams

Kostet in den USA nun monatlich 11,99 statt 7,99 US-Dollar

Netflix erhöht seine Preise in den USA. Dort konnte man Streams in 4K / UltraHD bisher bereits ab 7,99 US-Dollar austesten. Nun sind in den Vereinigten Staaten für diese Option 11,99 US-Dollar fällig. Deutsche Kunden sind nicht betroffen, denn hierzulande legte Netflix bereits zum Start höhere Preise an als in den USA. So zahlt man bei uns monatlich 7,99 Euro für SD-, 8,99 Euro für HD- und 11,99 Euro für UltraHD-Streams. Im Grunde gleicht Netflix seine Preise in den USA also nun eher an seine Preisgestaltung in Europa an.

Anzeige

Trotzdem sind in den USA einige Kunden natürlich über die saftige Erhöhung um 4 US-Dollar verärgert. Allerdings hatte der Anbieter seine Preise für Neukunden auch in den USA bereits im Mai erhöht. Jetzt müssen jedoch auch Bestandskunden in die neuen Preismodelle wechseln. Verantwortlich macht Netflix selbst neue Verträge mit den US-Kommunikationsanbietern Comcast und Verizon.

Quelle: HDGuru

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.