AMD Carrizo in ersten Benchmarks

Deutliche Verbesserungen beim Grafikkern der APU

Online sind die ersten Benchmarks zu AMDs kommenden APUs der Reihe Carrizo aufgetaucht. Konkret handelt es sich um Bewertungen aus SiSoftware „Sandra“ und „GFXBench“. Getestet wurde ein Engineering Sample der Reihe Carrizo-L mit der Bezeichnung „2M1801C1Y4381_26/18/08/04_9874“. Als Daten für den Chip sind zwei Excavator-Module mit vier Threads und bis zu 2,6 GHz Takt, zweimal 1 MByte L2-Cache sowie für die Northbridge 1400 MHz Takt genannt. Der Grafikkern punktet mit 512 Shadern, 8 Compute-Cores und einem maximalen Takt von 626 MHz.

Anzeige

Das getestete Muster ist für Notebooks gedacht, so dass die Leistungsaufnahme im Vordergrund steht. Die Ergebnisse lassen den neuen Chip in etwa gleichauf liegen mit dem bereits erhältlichen A10-7300 Kaveri, der allerdings mit bis zu 3,2 GHz Takt mehr Strom verbraucht. Auch die Ergebnisse der GPU-Tests sind noch zwiespältig zu bewerten, da es noch keine ausgereiften Treiber gibt. Man rechnet aber mit nahezu einer Verdopplung der Leistung gegenüber der direkten Vorgängergeneration.

Quelle: SiSoftware

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.