LG Aka – Smartphone mit Augen

Erinnert an Mischung aus Telefon und Tamagotchi

LG hat für sein Heimatland Südkorea sehr kuriose Smartphones vorgestellt, die an eine Mischung aus Mobiltelefonen mit Elementen von virtuellen Haustieren wie den in den 1990ern kurzzeitig beliebten Tamagotchis erinnern. So prangen an der Vorderseite um die Webcam der LG Aka große Augen, die sogar animiert sind und z. B. Benachrichtigungen signalisieren können oder auf ihren Besitzer reagieren. In den Handel kommen vier unterschiedliche LG Aka, die allesamt eigene „Persönlicheiten“ mit sich bringen. Das gelbe Eggy etwa verliebt sich schnell, während das weiße Wooky als Rowdy gilt.

Anzeige

Das rosane YoYo kann sich nicht an Diäten halten und das schwarze Soul liebt Musik. LG hat für sein Marketing sogar eine schräge Hintergrundgeschichte zu den Aka aus dem Ärmel geschüttelt, die sich um eine Alien-Invasion dreht.

Ansonsten hat man es mit recht normalen Mittelklasse-Smartphones zu tun: Der Bildschirm mit 5 Zoll Diagonale löst mit 1280 x 720 Pixeln auf. Als Betriebssystem dient Google Android 4.4. Im Inneren stecken ein Quad-Core mit 1,2 GHz Takt, 1,5 GByte RAM und 16 GByte Speicherplatz – erweiterbar via microSD. Die Kamera verfügt über 8 und die Webcam über 2 Megapixel. Zusätzlich ist ein Akku mit 2610 mAh an Bord.

In Südkorea kosten die LG Aka umgerechnet ca. 366 Euro. Ob die ungewöhnlichen Smartphones auch in anderen Ländern erscheinen sollen, ist derzeit offen.



Quelle: LG

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.