Apple iPhone 6 verkauft sich besser als 6 Plus

Verhältnis bei den Absätzen von 3:1

In den USA verkauft sich das Apple iPhone 6 deutlich besser als das größere Modell iPhone 6 Plus: So stehen die Absatzzahlen in einem Verhältnis von 3:1. Das iPhone 6 wartet mit einer Diagonale von 4,7 Zoll bei 1334 x 750 Bildpunkten auf, während das 6 Plus auf 5,5 Zoll mit 1920 x 1080 Bildpunkten als Auflösung setzt. Dies ergibt zumindest eine Studie der Consumer Intelligence Research Partners (CIRP). Dabei dominieren die Verkäufer der iPhone 6 / 6 Plus und stehen aktuell für 91 % der Apple-Smartphones, die als Neugeräte über die Ladentheke wandern.

Anzeige

Nahezu alle der restlichen Anteile gehen an die iPhone 5S / 5C. Die Analysten der CIRP mahnen jedoch, dass man aus den Verkaufszahlen keine 1:1 Rückschlüsse auf die Nachfrage und das Kundeninteresse ziehen könne: Denn Apple habe ja immer noch mit Lieferengpässen rund um das iPhone 6 Plus zu kämpfen. Vermutlich würde Apple also mehr Einheiten des Smartphones absetzen, wenn die Bestände verfügbar wären.

Quelle: AppleInsider

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.