Amazon Prime Instant Video bald werbefinanziert?

Unternehmen plane angeblich optionale Angebote

Angeblich plant Amazon seinen aktuellen Streaming-Dienst Amazon Prime Instant Video bald auch als kostenlose oder aber sehr günstige und dafür werbefinanzierte Variante anzubieten. Derzeit zahlen Kunden für das Abonnement jährlich 50 Euro. Viele aktuellere Filme und TV-Serien kosten zudem für den Abruf nochmals extra. Schon 2015 will Amazon aber für Abo-Muffel laut Gerüchten aus den USA die werbefinanzierte Version ans Netz gehen lassen. Hier könnte Amazon entweder vollständig auf monatliche Kosten verzichten oder die Preise enorm senken.

Anzeige

Wesentliches Ziel sei es jedenfalls, mit Amazon Prime Instant Video der Konkurrenz von Netflix Kunden abzujagen. Zunächst soll der werbefinanzierte Streaming Dienst in den USA an den Start gehen. Bei Erfolg würde man in anderen Ländern nachziehen.

Amazon könnte in diesem Bezug für die Werbeindustrie enorm interessant sein: Denn der Händler könnte über die Werbung auch direkt auf Angebote im eigenen Online-Shop verlinken. Zudem könnte man den Werbekunden Daten darüber liefern, welche Anzeigen beispielsweise direkt zu Käufen bei Amazon führen.

Quelle: NewYorkPost

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.