Sony Smartwatch mit E-Ink-Display ist real

Projekt: "Fashion Entertainments"

Wir haben breits darüber berichtet, dass Sony eventuell eine Smartwatch mit E-Ink-Display plant. Jetzt sind neue Informationen aufgetaucht, welche das Projekt quasi als seit längerem in der Entwicklung befindlich bestätigen: So gab es bereits im September 2014 eine Crowdfunding-Kampagne zu einem derartigen Gadget unter der Bezeichnung „Fashion Entertainments“. Dahinter hat Sony gesteckt. Ein Prototyp namens Fes Watch existiert bereits und nutzt ein komplettes Armband aus E-Paper, das sich bei Gesten in seinen Anzeigemodalitäten anpassen kann.

Anzeige

Im September sollten in Japan 2 Mio. Yen für das Projekt gesammelt werden. Zusammen kamen aber mehr als 3,5 Mio. Yen durch mehr als 150 Unterstützer. Wer die Kampagne unterstützt hat, soll ab Mai 2015 eine Fes Watch erhalten. Die Initiatoren des Projekts erklären, sie hätten Sony als Unternehmen hinter dem Gadget absichtlich geheim gehalten, um zu sehen, ob ohne den Markennamen dahinter Interesse an einem derartigen Gerät bestehe. Man arbeite aber nicht nur an Smartwatches mit E-Ink-Displays, sondern beispielsweise auch Krawatten und Hüten. Hinter den „Fashion Entertainments“ stecken fünf Ingenieure aus dem Hause Sony, die mit der Hilfe einer Design-Agentur an individuellen Projekten arbeiten. Es handelte sich um eine Initiative, die durch den Geschäftsführer Kazuo Hirai persönlich abgesegnet worden sei, um bei Sony Innovationen zu fördern.


Quelle: WallStreetJournal

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.