Ubisoft reaktiviert gesperrte Keys wieder

Spiele kehren in die Bibliotheken zurück

Ende Januar hatten wir darüber berichtet, dass der Publisher Ubisoft begonnen hat bei Dritthändlern erworbene Keys für etwa das Spiel „Far Cry 4“ zu sperren. Betroffene Gamer mussten feststellen, dass der Titel nicht mehr in ihrer Uplay-Sammlung zu finden war. Als Ursache nannte Ubisoft, dass die Keys offenbar mit gestohlenen Kreditkartendaten erworben worden waren. Eine entsprechende Untersuchung, um den Betrug im großen Stil aufzudecken, läuft aktuell noch. Nun hat Ubisoft allerdings aus Kulanz den Gamern ihre Spiele zurückgegeben.

Anzeige

Die deaktivierten Keys funktionieren somit mittlerweile wieder. Wer sein Spiel bereits erfolgreich aktiviert hatte, kann es nun wieder mit Uplay verwenden. Man wolle den Ärger also nicht an den Gamern auslassen. Trotzdem folgt die Ermahnung seitens Ubisoft Keys in Zukunft nur noch direkt bei etwa Valve Steam, EA Origin oder zum Beispiel direkt über Ubisoft zu beziehen.

Jens Quentin, PR Manager des Anbieters G2A, dessen Keys von den Sperrungen betroffen waren, verspricht den restlichen Gamern mit gesperrten Keys Ersatz. Gleichzeitig erinnert er daran, dass G2A selbst kein Händler sei, sondern nur als Verkaufsplattform agiere.

Quelle: IGN

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.