Verwirrende DLC-Politik bei „Dying Light“

Season Pass deckt nur Vorbesteller-Inhalte ab

Der Entwickler Techland ist Nutzern bisher vor allem durch zwei in Deutschland indizierte Zombie-Inselabenteuer ein Begriff. Das aktuelleste Spiel der Tschechen, „Dying Light“, ist hierzulande gar nicht erst erschienen. Aktuell sorgt der Titel für Verwirrung bei potentiellen Käufern des Season Pass für rund 19,99 Euro. Denn scheinbar deckt der Season Pass nur Inhalte ab, die Vorbesteller sowieso bereits erhalten. So enthält der Season Pass die DLCs „Cuisine & Cargo“, „Ultimate Survivor Bundle“ und „The Bozak Horde“. Zumindest die beiden Erstgenannten sind kostenlos für Käufer bei ausgewählten Händlern.

Anzeige

Wer außerdem rechtzeitig die „Be The Zombie Edition“ vorbestellt hatte, erhält auch noch „The Bozak Horde“ ohnehin gratis. In jenem Fall würde ein Kauf des Season Pass gar nichts Neues mehr beinhalten. Irreführenderweise behauptet Entwickler Techland in seiner Inhaltsbeschreibung zu „Cuisine & Cargo“ allerdings dieser Inhalt wäre exklusiver Bestandteil des Season Pass.

So oder so handelt es sich aber um eine seltsame Strategie, da der Season Pass für Vorbesteller, die zwei oder gar alle drei Inhalte kostenlos erhalten, sinnfrei bleibt. Dies gilt jedenfalls für Besteller der Retail-Version, die im Gegensatz zur bereits erhältlichen Digital-Version später auf den Markt kommt.

Quelle: Videogamer

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.