Bomben-Bauplan auf USB-Stick in Kölner Innenstadt

Einzementiert in eine Mauer

In der Kölner Innenstadt wurde ein kurioser Fund gemacht: Einzementiert in eine Mauer, nur noch der Stecker zugänglich, hat man einen USB-Stick mit brisanten Daten gefunden. So sind auf dem Medium Baupläne für Bomben gespeichert. Auch Daten zur Herstellung illegaler Drogen fanden sich auf dem Speichermedium. In Köln sollen derartige Dead Drops verbreitet sein und sich über die ganze Stadt verteilt finden. Theoretisch kann jedermann sein Notebook an die USB-Sticks ankoppeln und die gespeicherten Daten abrufen, insofern sie nicht verschlüsselt bzw. durch Passwörter geschützt sind.

Anzeige

Der aktuelle Fund wurde in Kölns Volksgartenstraße entdeckt. Es ist zu vermuten, dass die enthaltenen Daten gezielt von Kriminellen für andere Kriminelle aufgespielt wurden. Insgesamt sind mehrere PDF-Dokumente mit teilweise über 100 Seiten in englischer Sprache enthalten. Nun prüft die Polizei bereits den USB-Stick mit den Daten. Man hat das Medium mittlerweile aus der Wand entfernt und ermittelt gegen die Täter.

(Visited 2 times, 1 visits today)

Quelle: Express.de

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.