AMD zur Zukunft von Mantle und DirectX 12

Der Hersteller zeigt sich an beiden APIs interessiert

In einem aktuellen Blog-Beitrag hat AMDs Vizepräsident für visuelles Computing, Raja Koduri, sich zur Zukunft von sowohl AMDs hauseigener API Mantle als auch Microsoft DirectX 12 geäußert. Demnach habe Mantle die Denkweise in der Industrie „revolutioniert“ und wichtige Impulse gegeben, um Spieleentwicklern mehr Produktivität zu erlauben. Um noch mehr Offenheit und Unterstützung zu ermöglichen, gibt AMD diesen Monat noch den Programmierer-Guide mit 450 Seiten und allen wichtigen Referenzen zur API frei. Gleichzeitig reflektiere AMD natürlich auch über die Existenz von DirectX 12.

Anzeige

So arbeite AMD natürlich auch an DirectX 12 bzw. der Einbindung der Microsoft-API mit und empfiehlt Entwicklern, die quasi nur grundlegende Features von „Mantle 1.0“ nutzen wollen, lieber direkt auf DirectX 12 zu setzen. Eine ungewöhnliche Empfehlung, die AMDs Koduri hier ausspricht. Gleichzeitig rät man Entwicklern, die für Mantle größere Pläne haben, unbedingt am Ball zu bleiben. Neuigkeiten zu Erweiterungen und mehr Offenheit bei Mantle, soll es bereits auf der GDC 2015 geben.

Quelle: AMD

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.