MediaTek und Samsung kooperieren

Abkommen über Verwendung von SoCs

Angeblich haben MediaTek und Samsung ein neues Abkommen abgeschlossen: Samsung werde demnach in Einstiegs- und Mittelklasse-Smartphones SoCs aus dem Hause MediaTek verbauen. Diese Angaben würden zumindest dazu passen, dass sich Samsung weiter von Qualcomm abwenden möchte. Vor dem Launch des Galaxy S6 machten derlei Gerüchte bereits die Runde. Jene bewahrheiteten sich am Ende: Im Gegensatz zu den Vorjahren erschien das neue Samsung-Smartphone-Flaggschiff nur mit einem Samsung Exynos 7420. Eine Alternative mit Qualcomm-SoC glänzt dieses Jahr durch Abwesenheit.

Anzeige

MediaTek hat bereits Andeutungen gemacht, dass die Medienberichte korrekt sind, sie aber nur indirekt bestätigt. Auf die Frage hin, wie eine mögliche Kooperation mit Samsung voranschreite, antwortete ein Manager, Zhu Shan-Gzu, des Unternehmens: „Wir haben langsam aber sicher Fortschritte gemacht.“ Samsung enthält sich dagegen eines Kommentares.

Quelle: CTimes

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.