Teardown des neuen Apple MacBook Air

Überraschung beim Flash-Speicherplatz

iFixIt hat das neue Apple MacBook Air mit 13 Zoll einem Teardown unterzogen und dabei durchaus einige Überraschungen entdeckt: So ist hier der doppelt so schnelle Flash-Speicherplatz für die PCI-Express-Schnittstelle verbaut, der auch in den regulären MacBooks steckt. Leider hat das MacBook Air mit 11 Zoll Diagonale diesen Speicher noch nicht erhalten. Dessen PCIe-Flash-Speicher muss mit Lese- und Schreibgeschwindigkeiten von jeweils 315 MB/s bzw. 650 MB/s auskommen. Das Apple MacBook Air mit 13 Zoll dagegen protzt mit 1285 bzw. 630 MB/s.

Anzeige

Außerdem stecken in den neuen MacBook Air neue Intel-Prozessoren der Reihe Broadwell und Grafikkerne der Reihe Intel HD Graphics 6000. Der Teardown hat aufgeschlüsselt, dass der Flash-Speicherplatz von Samsung stammt. Findige Anwender könnten den Speicher zudem mit einem P5-Schraubenzieher ausbauen und austauschen. Selbiges gilt für den Akku.

Als Repairability Score vergibt iFixIt eine Punktzahl von 4/10. So sei der RAM fest verlötet und deshalb nicht aufrüstbar. Außerdem sei das Gehäuse grundsätzlich schwer zu öffnen, da spezielle Schrauben zum Einsatz kommen. Wer den gesamten Teardown nachlesen möchte, erhält hier Gelegenheit.



Quelle: iFixIt

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.