Kompakter 3D-Scanner für Smartphones

Könnte unterwegs Objekte für 3D-Drucker erfassen

Die Caltech, eine technische Hochschule in Kalifornien, hat einen extrem kleinen Kamera-Chip entwickelt, der selbst Smartphones die Fähigkeit verleihen könnte Objekte in 3D für entsprechende 3D-Drucker einzuscannen. Laut den Wissenschaftlern scanne der Chip so exakt, dass die Objekte bis auf den Mikrometer genau erfasst werden. Man nennt den Kamera-Chip, welcher gerade einmal einen Quadratmillimeter misst, „Nanophotonic Coherent Imager“ (NCI). Mithilfe des Chips lassen sich Höhe, Breite und Tiefe eines Objekts erfassen.

Anzeige

Aktuelle Prototypen der Caltech sind allerdings in ihrer Erkennung auf sehr kleine Gegenstände beschränkt – Münzen z. B.. Man arbeitet aber an Verbesserungen, um auch große Objekte erfolgreich in 3D scannen zu können. Ein Video stellt die Technik vor:

Quelle: Caltech

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.