Microsoft Windows 10 mit zentralisiertem Store

Für alle Plattformen mit Programmen, Musik und Videos

Microsoft hat bestätigt, dass mit dem neuen Betriebssystem Windows 10 auch ein zentralisierter Windows Store Einzug halten wird. Jener wird nicht nur Apps / Programme enthalten, sondern soll auch Musik, Videos und weitere digitale Inhalte in einer Plattform bündeln. Das ist ein Wechsel von der aktuellen Strategie, in deren Rahmen noch separate Anlaufstellen für etwa Programme und Musik nutzt. Microsofts Brandon LeBlanc erklärt in einem aktuellen Blog-Beitrag nochmals die neue Herangehensweise und den zentralen Store für PCs, mobile Endgeräte und die Xbox One.

Anzeige

Microsoft hatte im Rahmen der Technical Preview für den Store für Windows 10 bereits Kategorien für Filme und TV-Serien hinzugefügt. Inhalte fehlten dort jedoch kürzlich noch. Mittlerweile können Windows Insider aber Filme und Serien im Windows Store „leihen“ oder auch kaufen. Gekaufte Videos über Xbox Video lassen sich dort ebenfalls finden bzw. mit der entsprechenden Video-App auch an anderen Plattformen abrufen.

Tester weist LeBlanc darauf hin, dass der Store aktuell noch in der Beta-Phase stecke und man die Benutzerfreundlichkeit bis zur offiziellen Veröffentlichung von Windows 10 noch verbessern werde. Zudem wird man bis dahin zu Filmen und Serien noch viele Angaben ergänzen – etwa zu Cast, inhaltlichen Details, Bewertungen, etc.. Zudem erlaubt der Windows Store derzeit nur das Streaming aber noch nicht den Download von Inhalten. Weitere Informationen zu Windows 10 bzw. dem Store will Microsoft am 29. April im Rahmen der Konferenz BUILD bekannt geben.

Quelle: Microsoft

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.