Samsung öffnet neues Werk für Galaxy S6 Edge

Nachfrage nach dem Curved-Smartphone sei enorm

Das Samsung Galaxy S6 Edge ist deutlich teurer als das reguläre S6, bietet aber dafür an den Seiten mehr Bildschirmfläche und ein ungewöhnliches Design. Offenbar hat das mehr Kunden überzeugt, als der Hersteller selbst angenommen hatte: Durch Lieferengpässe ist das S6 Edge derzeit bei vielen Händlern komplett vergriffen. Entsprechend hat Samsung nun die Produktion in einer weiteren Fabrik angekurbelt, um mit der Nachfrage Schritt halten zu können. Eigentlich sollte die neue Produktionslinie erst im Juni 2015 ihren Betrieb aufnehmen.

Anzeige

Samsung rechnet damit ca. 70 Mio. Einheiten der Galaxy S6 / S6 Edge absetzen zu können. Das Smartphone-Flaggschiff entwickelt sich damit zu einem Erfolg, der alle Erwartungen übertrifft. Dabei scheinen das neue Metallgehäuse sowie der leistungsfähige Prozessor Exynos 7420 die Nachfrage anzukurbeln. Dass das Gerät auf den austauschbaren Akku sowie den microSD-Kartenslot der Vorgängermodelle verzichtet, scheint die Kunden nicht abzuhalten.

Quelle: Bloomberg

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.