Intel Xeon E7 v3 für Datenzentren

Neue Prozessoren mit bis zu 18 Kernen

Intel veröffentlicht seine neuen Prozessoren für Datenzentren, die Xeon E7 v3. Die Chips verfügen über bis zu 18 Kerne mit HyperThreading, bis zu 45 MByte L3-Cache und sollen um bis zu 40 % mehr Leistung bieten als Vorgängermodelle. So verspricht Intel konkret, dass die Xeon E7 v3 „bis zu zehnmal mehr Leistung pro Dollar“ bieten. Preislich bewegen sich die zwölf neuen Modelle aus dem 22-Nanometer-Verfahren zwischen 1223 US-Dollar für den Achtkerner Xeon E7-4809 v3 mit 2 GHz Takt bis hin zu 7174 US-Dollar für den 18-Kerner Xeon E7-8890 v3 mit 2,5 GHz Takt.

Anzeige

Der Strombedarf der Prozessoren bewegt sich zwischen 115 bis 165 Watt. Alle neuen Intel Xeon E7 v3 unterstützen sowohl DDR3- als auch DDR4-RAM mit bis zu 12 TByte Kapazität auf in Systemen mit acht Sockeln.

17 Server-Hersteller wollen Systeme mit den neuen Intel Xeon E7 v3 anbieten. Darunter befinden sich Bull, Cisco, Dell, Fujitsu, Hitachi, Hewlett-Packard, Huawei, Inspur, Lenovo, NEC, Oracle, PowerLeader, Quanta, SGI, Sugon, Supermicro und ZTE.

Quelle: Fudzilla

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.