Nvidia gibt Entwicklung von LTE-Modems auf

Möchte Icera bzw. dessen Techniken verkaufen

Nvidia hat offiziell bestätigt, dass der Konzern die Entwicklung von LTE-Modems für Smartphones und Tablets einstelle. 2011 hatte Nvidia genau zu diesem Zweck noch den Hersteller Icera übernommen, dessen Techniken man direkt in seine SoCs der Reihe Tegra integrieren wollte. Allerdings gab es nur bescheidene Ergebnisse: Die High-End-Chips aus dem Hause Nvidia mussten stets ohne integrierte LTE-Modems auskommen. Lediglich das wenig erfolgreiche Mittelklasse-SoC Tegra 4i konnte ab Werk ein Modem für mobile Breitbandverbindungen direkt integrieren.

Anzeige

Mittlerweile will Nvidia seinen Fokus eher auf „Chancen für hohes Wachstum in den Bereichen Gaming, Fahrzeuge und Cloud Computing“ legen. Den ehemaligen Anspruch zu den Marktführern im Smartphone-Bereich zu zählen, hat der Konzern längst aufgegeben.

Laut der offiziellen Mitteilung sei Nvidia nun für Angebote zum Kauf von Icera bzw. dessen Techniken offen.

Quelle: Nvidia

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.