„Fallout 4“ heizt FPS-Diskussion erneut an

Möglicherweise auch am PC nur mit 30 fps?

Der nächste Shitstorm scheint bereits vorprogrammiert: Bethesdas Todd Howard, welcher die Entwicklung des kommenden Triple-A-Blockbusters „Fallout 4“ leitet, hat sich zu Auflösung und Framerate des Titels geäußert. Demnach laufe „Fallout 4“ „auf allen Plattformen in 1080p und mit 30 fps. Damit dürften Besitzer einer Sony Playstation 4 ohnehin gerechnet haben. Wer eine Microsoft Xbox One zuhause stehen hat, freut sich dieses Mal gegenüber Sony-Jüngern keinen Nachteil zu haben. PC-Gamer dagegen sieht man bereits erzürnt vorm Monitor sitzen.

Anzeige

So sollten an potenten Gaming-PCs normalerweise 4K-Auflösungen sowie Bildraten von 60 fps und mehr drin sein. Allerdings ist es möglich, dass Howards Aussage falsch zitiert wurde und er sich nur auf die Konsolen bezogen hat. Sollte „Fallout 4“ am PC eine Frame-Limitierung einsetzen, könnte man ohnehin damit rechnen, dass einer der ersten Mods 60 fps und mehr möglich machen würde.

„Fallout 4“ erscheint am 10. November 2015 für PC, Playstation 4 und Xbox One.

UPDATE:
Mittlerweile hat Bethesda aufgrund mehrerer Nachfragen die Misere bereinigt: „Fallout 4“ werde an den Konsolen in 1080p mit 30 fps laufen. An PC gebe es weder im Hinblick auf die Auflösung noch die Framerate eine Limitierung – außer der jeweiligen Hardware natürlich.

Quelle: DigitalSpy

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.