Apple Watch mit enttäuschenden Verkaufszahlen

Absatz um mittlerweile 90 % gefallen

Die Apple Watch galt für viele Analysten als Hoffnung das Segment für Smartwatches gehörig zu beleben. Offenbar gelang es aber selbst Apple nicht, den Markt anzufeuern. Laut Analysten der Deutsche Bank halte Apple offiziell weiterhin mit Verkaufszahlen hinterm Berg. Das könnte ein Hinweis darauf sein, dass die Absatzzahlen geringer ausgefallen sind, als erwartet. Denn normalerweise gibt Apple nach dem ersten Quartal des Verkaufs stets Zahlen heraus. Seit der ersten Verkaufswoche könnten die Absatzahlen um ca. 90 % eingebrochen sein.

Anzeige

Während Anfangs der Ansturm auf die Apple Watch enorm war, soll Apple in den USA letzten Endes weniger als 20.000 Apple Watches pro Tag verkauft haben. An einigen Tagen soll die Zahl unter 10.000 geblieben sein. Das ist immer noch eine enorme Zahl, über die sich andere Hersteller freuen würden. Angesichts des ersten Runs auf die Smartwatch ist aber von einem stark abnehmenden Kundeninteresse auszugehen. Zumal zwei Drittel der verkauften Apple Watch für die günstigere „Sport“-Version stehen sollen.

Einige Investoren sind nun enttäuscht: Die Apple Watch ist Apples erstes völlig neues Produkt, das ohne Mitwirkung von Steve Jobs entstanden ist. Der verstorbene Apple-Mitbegründer beeinflusste die Entwicklung der iPhone und iPad noch entscheidend. Die Apple Watch entstand erstmals als neue Produktreihe ohne Jobs Zutun. Viele erhofften sich von der Smartwatch aus dem Hause Apple einen Durchbruch für Wearables insgesamt. Jener Fall scheint nun nicht einzutreten – zumindest nicht in dem Ausmaß wie von der Industrie erhofft.

(Visited 2 times, 1 visits today)

Quelle: MarketWatch

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.