AMD Greenland mit bis zu 32 GByte HBM2-RAM

Grafikkarten mit 15 bis 18 Mrd. Transistoren

Die nächsten Grafikkarten aus dem Hause AMD sollen auf GPUs der Reihe „Greenland“ setzen. Jene sollen entweder im 16- oder aber 14-Nanometer-FinFET-Verfahren entstehen. Zudem geht man von 15 bis sogar 18 Mrd. Transistoren bei der maximalen Ausbaustufe aus. Gekoppelt werden die Grafikchips wohl bei den absoluten Enthusiasten-Modellen bzw. Karten für professionelle Anwender mit bis zu 32 GByte HBM2-RAM. Für Gamer mit etwas gemäßigteren Bedürfnissen sollen die Grafikkarten der Reihe AMD Greenland mit 8 bis 16 GByte HBM2-RAM arbeiten.

Anzeige

Die Angaben zu AMD Greenland sind aktuell natürlich noch unbestätigt und als Gerüchte anzusehen. Allerdings klingen die vermeintlichen Spezifikationen durchaus glaubhaft: Auch Nvidias nächste GPU-Generation mit dem Codenamen „Pascal“ soll nämlich mit ca. 17 Mrd. Transistoren bei Modellen für Enthusiasten aufwarten.

Quelle: TweakTown

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.