iPhone 6s schwerer & größer

Im Vergleich zum Vorgänger - trotz schwächerem Akku

Nach der Vorstellung am Mittwoch Abend hat Apple mittlerweile ein paar mehr Details zu den iPhone 6s veröffentlicht. Bei genauerem Hinsehen stellt sich heraus, dass die beiden neuen Modelle entgegen den Trends etwas größer, dicker und schwerer sind als die Vorgänger, obwohl die Bildschirmgrößen gleich geblieben sind und die Akkus sogar etwas weniger Kapazität aufweisen.

Anzeige

Die Gründe dafür sind unklar, aber könnten u.a. in der druckempfindlichen „3D Touch“ Oberfläche und dem stärkeren Prozessor liegen, obwohl letzterer nun aus einem feineren Fertigungsprozess kommt (14 statt 20 nm) und daher eigentlich kleiner sein müsste. Dass die Kameras verbessert und mit mehr Megapixel ausgestattet wurden, dürfte für Größe und Gewicht dagegen weniger relevant sein.
Die Vergleiche im einzelnen:

  • iPhone 6s Plus: 158,2 x 77,9 x 7,3 mm, 192 Gramm
  • iPhone 6 Plus: 158,1 x 77,8 x 7,1 mm, 172 Gramm
  • iPhone 6s: 138,3 x 67,1 x 7,1 mm, 143 Gramm
  • iPhone 6: 138,1 x 67,0 x 6,9 mm, 129 Gramm

Die Akku-Kapazität des iPhone 6s ist einem Video von Apple zu entnehmen, in dem das Innenleben gezeigt wird. Demnach besitzt der Akku des iPhone 6s eine Kapazität von 1715 mAh. Das iPhone 6 aus dem letzten Jahr hat dagegen 1810 mAh.
Nach Angaben von MacRumors ist auch der Akku des Plus-Modells kleiner als beim Vorgänger: 2750 statt 2910 mAh.
Trotzdem nennt Apple die gleichen Akku-Laufzeiten bei iPhone 6 und 6s (Plus). Grund dafür dürften zum Einen der feinere Fertigungsprozess des Prozessors und die damit gestiegene Energieeffizienz und zum Anderen neue Stromsparmechanismen im kommenden iOS 9 sein. Die neue Betriebssystemversion soll nächste Woche erscheinen und die neuen iPhone 6s (Plus) werden damit dann auch schon ausgeliefert.

iPhone 6s
Vergleich

Quelle: Apple

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.