Aerocool erweitert PGS-A-Serie durch preiswerte Aero-800 und Aero-500 Gehäuse

(Auszug aus der Pressemitteilung)

14.09.2015, Taipei, Taiwan – Mit zwei neuen Gehäusemodellen aus der PGS-A-Familie rundet AeroCool sein Gehäuse-Portfolio nach unten hin ab. Die neuen Midi-Tower, die sich insbesondere an Spieler mit kleinem Budget richten, besitzen eine sehr ähnliche Optik wie das bereits vorgestellte Modell mit dem Namen Aero-1000. Damit wird ihre Zugehörigkeit zur PGS-A-Serie verdeutlicht. Trotz der günstigeren Anschaffungskosten müssen Anwender allerdings nicht auf Funktionalität und Vielseitigkeit verzichten, denn beide Midi-Tower bieten nützliche Extras, die bei vielen anderen Einstiegsmodellen fehlen.

Anzeige

Auf den ersten Blickt sehen die neuen Aero-800- und Aero-500-Modelle fast identisch mit dem Aero-1000 aus, weisen aber einige signifikante Unterschiede auf. Wie üblich, bietet Aerocool seine Gehäuse in mehreren Farben an. Das Aero-800 gibt es im klassischen Schwarz, elegantem Weiß, frischem Blau sowie schlichtem Grau. Beim Aero-500 setzt der Hersteller auf eine komplett schwarze sowie eine weiße Variante, die mit schwarzen Akzenten veredelt ist.


Aero-800 Blau und Weiß- Anklicken zum Vergrößern!


Aero-800 Schwarz und Grau – Anklicken zum Vergrößern!


Aero-800 – Anklicken zum Vergrößern!

Die aufgeräumte Front mit dem dezenten Mesh-Design wurde genauso an die beiden preiswerteren Modelle vererbt, wie die abnehmbaren Frontblenden und der magnetische Staubfilter auf der Gehäuseoberseite. Das I/O-Panel befindet sich beim Aero-800 an der Oberseite der Front und bietet neben einem Power-Knopf gleich zwei USB-3.0- und zwei USB-2.0-Anschlüsse sowie ein Mikro- und Kopfhörereingang. Beim Aero-500 wurde das I/O-Panel direkt in das Top-Panel eingearbeitet. Dieses bietet zwei USB-2.0- und einen USB-3.0-Anschluss, einen Reset- und einen Power-Knopf und die Eingänge für Mikro und Kopfhörer. Aerocool verbaut im I/O-Panel außerdem eine dreistufige Lüftersteuerung mit zwei Kanälen. Die beiden neuen Modelle der PGS-A-Serie bieten genügend Platz für Wasserkühlungen mit 240-mm-Radiatoren, die im oberen Bereich oder in der Front des Gehäuses verbaut werden können.


Aero-500 – Anklicken zum Vergrößern!


Aero-500 – Anklicken zum Vergrößern!

Die Midi-Tower unterstützen Mini-ITX-, Micro-ATX- als auch Standard-ATX-Mainboards und bieten auch reichlich Platz für lange High-End-Grafikkarten und hohe CPU-Kühler. Neben einer großen Aussparung für die Montage von Backplate-basierten CPU-Kühlern, verfügen die Gehäuse auch über viele Möglichkeiten für ordentliches Kabelmanagement. Im Innenraum der Aero-800 Gehäuse lassen sich insgesamt zwei 5,25-Zoll- sowie bis zu fünf 2,5-Zoll- und zwei 3,5-Zoll-Laufwerke einsetzen. Außerdem ist der untere Bereich, in dem das Netzteil und die Laufwerke montiert werden, vom oberen Bereich abgetrennt. Das Aero-500 bietet Platz für zwei 2,5-Zoll-, vier 3,5-Zoll- sowie zwei 5,25-Zoll-Laufwerke.

Für eine optimale Luftzirkulation sorgen beim Aero-800 die beiden vormontierten 120-mm-Lüfter, die sich jeweils in der Front und auf der Rückseite befinden. Das Aero-500 wird dagegen mit einem 120-mm-Lüftermodell ausgeliefert, der im Heck montiert wird.

Die neuen Aero-800 Modelle sind ab sofort für 59,90 EUR (UVP, inkl. 19% MwSt.) auf dem Markt erhältlich. Das Aero-500 ist ebenfalls ab sofort ab 43,90 Euro (UVP, inkl. 19% MwSt.) erhältlich.

(Visited 3 times, 1 visits today)