Legendärer CPU-Entwickler verlässt AMD

Jim Keller verabschiedet sich

Aktuellen Meldungen zufolge lassen die Abgänge wichtiger Schlüsselfiguren beim Hersteller AMD leider nicht nach: Der CPU-Entwickler Jim Keller kehrt AMD demnach den Rücken, um sich anderen Chancen zu widmen. Keller ist in der PC-Community besonders angesehen, da er zu AMDs Glanzzeiten etwa die K8-Architektur führend mitentwickelt hat. Zudem hat er eine Schlüsselrolle bei der Entwicklung der x86-64-bit-Befehlssätze gespielt. Zwischenzeitlich setzte sich Keller dann zu Apple ab und gestaltete dort die SoCs A4 und A5 für mobile Endgeräte mit.

Anzeige

2012 kehrte Keller dann zu AMD zurück. Er soll bei der kommenden Architektur Zen Kopf der Entwicklung gewesen sein, mit welcher der Hersteller Intel nach Jahren der Schwächelns endlich auch wieder im Bezug auf die Leistung Paroli bieten will. Nun, da die Arbeiten an Zen so gut wie abgeschlossen sind, zieht es Keller offenbar zu neuen Ufern.

AMD beharrt darauf, dass dies keinen Einfluss auf die Entwicklung zukünftiger Produkte haben werde. AMDs Chief Technology Officer, Mark Papermaster, soll nun Kellers Teams übernehmen und Zen in der Endphase für den Markt vorbereiten.

Quelle: Hexus

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.