Semi-passiver Kühler von Arctic

Freezer i32/A32 mit Lüftersteuerung für z.T. lautlosen Betrieb

Der Schweizer Hersteller Arctic hat seinen ersten semi-passiven CPU-Kühler vorgestellt. Der Freezer i32/A32 ist der Nachfolger des i30/A30 und mit einer neuen Lüftersteuerung ausgestattet. Im Desktop-Betrieb z.B. unter Windows bei geringer Last soll der i32/A32 in der Lage sein, den Prozessor lautlos zu kühlen, indem der Lüfter abgeschaltet wird.

Anzeige

Der Arctic F12 PWM-Lüfter des Freezer i32/A32 schaltet sich erst bei höherer Temperatur ein – laut Hersteller ab 40 % PWM. Daneben will Arctic auch das Gleitlager des 120-mm-Lüfters verbessert haben, was zu geringeren Betriebsgeräuschen und längerer Haltbarkeit führen soll.
Durch den schlanken Aufbau soll es außerdem keine Probleme mit Inkompatibilitäten zu Speichermodulen kommen – selbst bei Verwendung von zwei Lüftern auf dem Kühler.
Der Freezer i32/A32 misst 123x150x95 mm (BxHxT) inklusive einem Lüfter, ist mit vier Heatpipes ausgestattet, die direkt auf der CPU aufliegen, und geeignet für Prozessoren mit einer maximalen Wärmeverlustleistung von bis zu 150 Watt.
Wer seinen PC im Dauerbetrieb laufen hat, für den bietet Arctic den Freezer i32 auch noch in einer CO-Version an (Continuous Operation). Dieser kommt mit einem Lüfter mit Doppelkugellager, der für den Dauerbetrieb optimiert sein soll.
Arctic Freezer i32 für Intel-CPUs und A32 für AMD-CPUs sind ab sofort für ca. 53 Euro erhältlich. Der Freezer i32 CO kostet 11 Euro mehr.




Quelle: Pressemitteilung

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.