Celeron Skylake aufgetaucht

Günstige CPU-Modelle aus der 14-nm-Fertigung

In der Kompatibilitätsliste des Mainboard-Herstellers Biostar und bei vereinzelten Online-Händlern sind die ersten drei Celeron Prozessoren aus der Skylake Serie aufgetaucht. Intel Celeron G3900 und G3920 laufen mit 2,8 bzw. 2,9 GHz und besitzen eine TDP von 47 Watt. Daneben gibt es noch den stromsparenderen Celeron G3900T mit 2,6 GHz und 35 Watt TDP.

Anzeige

Die neuen Intel Celeron CPUs verfügen über integrierte Intel HD 510 Grafik. Diese Einheit kommt bereits bei den kleinsten Pentium Skylake Prozessoren zum Einsatz, die Anfang September eingeführt wurden.
Die folgende Tabelle zeigt die neuen Intel Celeron im Vergleich mit den neuen Pentium Skylake-CPUs sowie einigen bisherigen Celeron Modellen auf Haswell-Basis.

Intel CPU Codename Kerne/
Threads
Takt
Basis/Turbo
L3-Cache GPU GPU-Takt
Basis/Max
TDP Preis
Pentium G4520 Skylake 2/2 3,6/- GHz 3 MByte HD 530 350/1050 MHz 47 Watt $93
Pentium G4500 Skylake 2/2 3,5/- GHz 3 MByte HD 530 350/1050 MHz 47 Watt $82
Pentium G4400 Skylake 2/2 3,4/- GHz 3 MByte HD 510 350/1050 MHz 47 Watt $64
Celeron G3920 Skylake 2/2 2,9/- GHz 2 MByte HD 510 ? MHz 47 Watt ?
Celeron G3900 Skylake 2/2 2,8/- GHz 2 MByte HD 510 ? MHz 47 Watt ?
Celeron G1850 Haswell 2/2 2,9/- GHz 2 MByte HD 350/1050 MHz 53 Watt $52
Celeron G1830 Haswell 2/2 2,8/- GHz 2 MByte HD 350/1050 MHz 53 Watt $52
Pentium G4500T Skylake 2/2 3,0/- GHz 3 MByte HD 530 350/950 MHz 35 Watt $75
Pentium G4400T Skylake 2/2 2,9/- GHz 3 MByte HD 510 350/950 MHz 35 Watt $64
Celeron G3900T Skylake 2/2 2,6/- GHz 2 MByte HD 510 ? MHz 35 Watt ?
Celeron G1840T Haswell 2/2 2,5/- GHz 2 MByte HD 200/1050 MHz 35 Watt $42
Stand: 8.10.2015

Geändert hat sich also vor allem die integrierte Grafikeinheit, wobei noch unklar ist, wie hoch diese bei den neuen Celerons getaktet sein wird, und der Stromverbrauch wurde etwas reduziert.

Manche Quellen sprechen noch davon, dass die neuen Celerons erst Anfang nächsten Jahres kommen werden, aber die ersten Händler listen den Intel Celeron G3920 für rund 65 Euro, während der Celeron G3900 bei etwa 50 Euro liegt.

Quelle: Guru3D

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.