Druckempfindliche Displays kommen

25 % aller neuen Smartphones 2016 wohl mit Force Touch

Apple hat es mit den iPhone 6s eingeführt und im nächsten Jahr wird es offenbar ein Trend auch bei Android-Smartphones: das Druck-sensitive Display, das erkennt, wie stark der Anwender auf den Bildschirm drückt. Nach Ansicht der Marktforscher von IHS wird fast ein Viertel aller neuen Smartphones im nächsten Jahr mit diesem Feature ausgestattet sein.

Anzeige

IHS schließt dies aus Prognosen der Hersteller, die entsprechende Module und Chips für diese Technologie liefern. Es heißt, dass sich die Auslieferungen solcher „Force Touch Module“ 2016 mehr als verdreifachen werden.
Allerdings werden vorrangig höherpreisige Smartphones mit druckempfindlichen Displays ausgestattet werden, da die Technologie nicht günstig genug ist für billigere Handys.

Apple nutzt sein „3D Touch“ von iPhone 6s und iPhone 6s Plus zum Beispiel, um bei leichtem Druck eine Vorschau zu öffnen und bei stärkerem Druck die entsprechende App. Auch eine „Waage-App“ ist denkbar.
Die Technologie ist schon seit längerem Teil des Android Betriebssystems, wurde aber bislang nicht bzw. so gut gar nicht genutzt. Nachdem Apple sie nun populär gemacht hat, werden auch die Android Smartphones nun mehr und mehr damit ausgestattet. Huawei hat entsprechendes mit dem Mate S bereits im September angekündigt und es wird berichtet, dass auch das im März 2016 erwartete Samsung Galaxy S7 mit „Force Touch“ ausgestattet sein wird.

Synaptics ClearForce Technologie

Quelle: DigiTimes

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.