Intel Skylake mit Rechenfehler

Prime95 bringt neue CPUs nachvollziehbar zum Absturz

Anwender von Prime95 haben einen Bug in Intels neuen Skylake Prozessoren gefunden. In einer bestimmten Einstellung führt dieser zum Absturz des gesamten Systems. Interessanterweise gilt dies nur für Skylake und nicht für vorherige CPU-Generationen. Intel arbeitet nun mit den Mainboard-Herstellern an BIOS-Updates, die das Problem beheben sollen.

Anzeige

Besitzer von Skylake Systemen können dies selbst sehr leicht ausprobieren. Nach dem Start von Prime95 wählt man im Advanced-Menu „Test“ aus und gibt als Exponenten 14942209 ein. Lässt man Prime95 nun eine Weile seine Primzahlen berechnen, führt dies zu einem Systemstillstand oder Absturz. Das kann Minuten oder Stunden dauern, soll aber definitiv immer zum gleichen Ergebnis führen.
Dabei ist es irrelevant, welches Mainboard oder welcher Hauptspeicher verwendet wird oder ob das System über- oder untertaktet ist.
Es ist auch noch unklar, ob dieser Skylake-Bug Auswirkungen auf andere Software hat.

Intel hat sich des Problems schon im Dezember angenommen und nach eigenen Angaben mittlerweile eine Lösung gefunden. Jetzt arbeitet man mit seinen Partnern daran, die Lösung per BIOS-Update auf die Systeme zu bringen. Dazu gibt es aber noch keine Details oder Angaben, wann diese BIOS-Update verfügbar sein werden. Ein Rückruf der Skylake CPUs scheint wohl nicht notwendig zu sein. Ob es ein neues Stepping geben wird, ist auch noch offen.

Quelle: Intel Forum

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.