Samsung behebt S-Pen Problem

Änderung am Galaxy Note 5: Stift bleibt nicht mehr stecken

Letztes Jahr hatten wir berichtet, dass der „S-Pen“ Stift des Samsung Galaxy Note 5 im Gerät stecken bleiben und die automatische Stifterkennung beschädigen kann, wenn man ihn falsch herum reinsteckt – was sehr leicht möglich ist. Mittlerweile hat Samsung dieses Problem stillschweigend behoben durch eine Änderung des Stiftmechanismus im Smartphone.

Anzeige

Ursprünglich blieb der Stift stecken, wenn man ihn falsch herum in der Gerät schiebt, und wenn man den S-Pen dann mit etwas Gewalt wieder herauszieht, wurde die automatische Stifterkennung soweit beschädigt, dass sie nicht mehr funktioniert.
Auch beim neuen Modell des Samsung Galaxy Note 5 kann man den Stift sehr leicht falsch herum reinschieben, aber er bleibt nicht mehr stecken, wie man jetzt herausgefunden hat. Ein Bild (siehe unten) belegt die Änderung des Mechanismus im Gerät.

Die Reaktion von Samsung nach den ersten Berichten konnte man als „Lies das Handbuch, Idiot“ interpretieren, aber schon kurze Zeit später wurde die Verpackung etwas geändert, um Anwender davor zu warnen, den S-Pen falsch herum in das Gerät einzuführen. Und jetzt hat der koreanische Hersteller also sogar eine Hardware-Änderung vorgenommen, damit das Problem nicht mehr auftritt. Samsung hat dies mittlerweile auch offiziell bestätigt.
Wer an einem Samsung Galaxy Note 5 interessiert ist, sollte also versuchen, eines der neuen Geräte zu bekommen. Allerdings ist noch unklar, woran man den Unterschied von außen erkennen kann.

Samsung Galaxy Note 5
Links neuer, rechts alter Mechanismus

Quelle: Phandroid

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.